f r
_

MANTREN

Mantra besteht aus den Silben man, die für den Geist steht, und tra, die für Werkzeug steht. Ein Mantra ist also ein „Werkzeug des Geistes“.

Im Vedanta (Yogatexte) untersucht man die einzelnen, von der Natur hervorgebrachten, Klänge. Diese Klänge sind Ausdruck des kosmischen Geistes und kommen überall in der Natur vor. Die Natur ist Vibration. Das Universum ist Vibration.

Ein laut ausgesprochenes Mantra kann durch sein spezielles Vibrationsmuster seine ihm innewohnende ureigene Wirkung entfalten und Ereignisse in unserer gegenwärtigen physischen Welt hervorrufen. Im Geiste rezitiert, entsteht eine abstrakte, mentale Vibration die in das Feld reinen Bewusstseins leitet.

Ein Mantra ist ein Mittel, um das Bewusstsein zu erfahren.

Für den Anfänger geeignetes Mantra ist „So-Ham“. Es ist das Mantra der Atmung. Atme tief ein und Du wirst die Schwingung „So“ spüren und hören. Atme dann aus und Du spürst und hörst die Schwingung „Ham“. Für eine erste Meditation spricht man im Geiste „So“ beim einatmen und „Ham“ beim ausatmen. Du wirst feststellen, dass die Atmung immer ruhiger wird, bis sie fast zum Stillstand kommt. Durch die Beruhigung der Atmung beruhigst Du auch Deinen Verstand bis Du einen Blick hinter den Schleier werfen kannst und eine Verbindung zum nichtörtlichen Bewusstsein aufbaust. Deinem höheren Selbst.